Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Startseite > Archiv > Presseberichte > Aktivitäten 2012

Aktivitäten 2012

Auf Besuch bei Schneewitchen (25.11.2012)

Nachträglich noch ein kurzer Rückblick auf unsere Wanderung im November

Einige krankheitsbedingte Ausfälle hatten die Gruppe zwar kurzfristig sehr dezimiert, aber der verbliebene harte Kern konnte anschließend begeistert Folgendes berichten:
Per Bahn ging es nach Bad Wildungen und von dort mit einem Sammeltaxi zum Schneewittchenhaus in Bergfreiheit. Wie man auf dem Foto sehen kann, wurden bei der Führung gleich neue Zwerge ausgebildet … Zu Fuß brach die Wandergruppe anschließend auf nach Odershausen, wo in der Helenentalalm die Stärkung wartete. Knapp, aber froh gelaunt, erreichten die Wanderer das Bähnchen für die Rückfahrt und waren wieder einmal begeistert von der perfekten Organisation und Vorplanung durch unser Wanderteam. Herzlichen Dank! Im neuen Jahr geht’s weiter!

 


 

Regen im Hutewald (02.06.2012)

Beinahe wäre sie ins Wasser gefallen: Die Sommerwanderung des Partnerschaftsvereins Fritzlar – Burnham-on-Sea/Highbridge e.V.
Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und morgens am Treffpunkt für die Fahrgemeinschaften war der Himmel grau in grau. Neun wild entschlossene Wanderer ließen sich davon allerdings nichts abschrecken und sagten sich: „Lasst uns doch einfach mal losfahren  und schauen, ob es im Knüll nicht sogar besser wird!“
Bei der Führung durch die über 470 Jahre alte Knottenmühle in Rengshausen waren Regen und kühle Witterung im Handumdrehen vergessen. Zwischen zahlreichen Originalmaschinen aus vergangenen Müllerzeiten, gab Sandra Fischer, die Eigentümerin des liebevoll restaurierten Fachwerkbaus, Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Knottenmühle. Gebaut im Jahre 1538 - als Ölmühle zur Gewinnung von Leinöl -, blieb sie über mehr als 250 Jahre Lehnsmühle im Besitz der Kirche, wurde umgebaut zur Getreidemühle und ist heute die letzte von ursprünglich 7 Mühlen im Ort. Mehl wird hier seit 1970 nicht mehr hergestellt, aber das von der Beise angetriebene oberschlächtige Wasserrad (hier fließt das Wasser von oben auf das Mühlrad) dient heute der Stromgewinnung.
Der Mühlenrundgang endete mit einer kleinen Stärkung am blühenden Bauerngarten vor der Tür, einem kurzen Blick zum Himmel (grau, leichter Nieselregen) und der Entscheidung, auf einem leicht verkürzten Streckenverlauf dem  Hutewaldweg zu folgen, der direkt hinter der Knottenmühle vorbeiführt. Nach zwei Stunden konnten allerdings auch die schönsten Ausblicke auf herrlich grüne Knülllandschaften und die angeregtesten Gespräche nicht mehr von der feucht-kalten Witterung ablenken… Zum Glück standen warme Speisen und Getränke am Ziel unserer Rundwanderung, dem Hotel Sonneck in Rengshausen, schon bereit und der Tag klang aus mit fröhlichem Rückblick auf die besondere Herausforderung der heutigen Wanderung und Plänen zu möglichen kommenden Zielen. Dann aber – da waren sich alle einig - gern wieder bei strahlendem Sonnenschein:).

von links nach rechts: Christel Polter, Ulrich Birkhahn, Heinz Storck, Petra Storck, Heinrich Hensel, Rolf Ulrich, Elke Salen, Inge Hensel sowie die Vereinsvorsitzende Gabriele Ulrich

 


 

Winterwanderung (12.02.2012)

Die erste Wanderung im neuen Jahr führte uns bei strahlendem Sonnenschein und minus 5 Grad über den Büraberg nach Rothelmshausen. 16 Vereinsmitglieder und ein Hund haben das trockene Winterwetter, angeregte Gespräche und eine erholsame Pause im Café Land & Leute genossen.
Start war am Freibad – Bikinis und Badehosen blieben aber unter den Thermojacken versteckt…
Über den Ars Natura, vorbei am zugefrorenen Mühlengraben ging es zum Wehr, das bei diesen Temperaturen herrliche Naturkunstwerke  aus Eis  zu bieten hatte. Der Aufstieg zum Büraberg  ließ dann auch die letzten kalten Hände warm werden. Für die nötige innere Wärme sorgten der Glühwein zwischendurch und die vorbestellten Speisen im Café Land & Leute. Zurück ging’s durch das Ostenbach-Tal nach Ungedanken und vorbei an den Bahnschienen zum Ausgangspunkt, dem Freibad.
Natürlich haben wir auch schon über mögliche nächste Ziele und Termine nachgedacht. So viel sei schon mal verraten: Voraussichtlich Anfang Mai sind wir wieder auf Schusters Rappen unterwegs. Wohin und wann genau, das wird im Organisationsteam in Kürze entschieden und anschließend auf den üblichen Kanälen bekannt gegeben. Mitglieder und Freunde des Vereins sind schon jetzt herzlich eingeladen dabei zu sein.

   

 

 

 


Aktuelles

Wegen der Corona-Auswirkungen finden z.Z. keine Veranstaltungen statt.