Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Startseite > Archiv > Presseberichte > Aktivitäten 2011

Aktivitäten 2011

Pflanzaktion (26.11.2011)

Narzissen für den Englischen Platz
Der bisher sehr milde Herbst machte es noch Ende November möglich: Narzissen pflanzen auf dem Englischen Platz in Fritzlar. Der Partnerschaftsverein hatte bei der Stadt Fritzlar um Genehmigung zur Pflanzung angefragt nach dem Vorbild vieler Städte und Gemeinden in England, die im Frühling in einem Meer von gelben Narzissen erblühen. Die Genehmigung kam und während der jüngsten Wanderung im Nationalpark meldeten sich sofort genügend freiwillige Helfer für den Einsatz.

Am Samstag vor dem 1. Advent hieß es dann Gartenschuhe rausholen, Spaten und Spitzhacke einpacken, Blumenzwiebeln nicht vergessen und loslegen. Nicht nur 1.000 Narzissen wollten auf diesem Weg rings um den englischen Löwen und entlang der Stadtmauer eingepflanzt werden, sondern gleich auch 2.000 Krokusse. Die wurden vom Verein „Pro Fritzlar“ gestiftet, der mit einem starken Mann bei der Pflanzaktion dabei war. Die Zwiebeln sind alle in der Erde, der Winter kann kommen und wir freuen uns schon jetzt auf den Frühling und die blühende Stadt.

Doch bevor es soweit ist, genießen wir die Vorweihnachtszeit:
Der Partnerschaftsverein Fritzlar – Burnham on Sea/Highbridge e.V. lädt herzlich ein zum Afternoon Tea im Rahmen der Aktion „Advent in den Höfen“: Am 17. Dezember um 17 Uhr gibt es im Hardehäuser Hof neben reichlich Tee zum Aufwärmen allerlei Wissenswertes rund um das britische Nationalgetränk.

Allen Vereinsmitgliedern und ihren Familien wünschen wir auf diesem Weg eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

 


 

Edersee (20.11.2011)

Herbstwanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee
Vöhl-Basdorf. Nach längerer Sommerpause war der Partnerschaftsverein Fritzlar – Burnham on Sea/Highbridge e.V. wieder mal auf Schusters Rappen unterwegs.
Startpunkt der Wanderung war diesmal die Halbinsel Scheid am Edersee. Von dort ging es steil bergauf über den Knorreichenstieg. Die Sonne hatte an diesem Tag zwar ihre Mühe mit dem hartnäckigen Herbstnebel, aber es gab immer wieder sensationelle Ausblicke auf die Hügelketten und den See. Für die Jahreszeit völlig ungewöhnlich war der extrem niedrige Wasserstand, so dass von der Steilkante aus ganz deutlich das alte Ederflussbett zu sehen war (s. Foto).
Beim Zwischenstopp in der Schutzhütte überraschte die Fruchtweinkellerei Beranek die Wanderer mit einem heißem Holunderwein und selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen. Frisch gestärkt und guter Dinge ging es dann weiter, allerdings nicht ohne Aufregung: Zwei Wanderer gingen unterwegs verloren. Während die Gruppe noch eifrig rätselte, wie und wo dies passiert sein könnte, machte sich Uli schon auf, die beiden zu suchen und war schließlich erfolgreich. So konnten alle das Menü im Kutscherhus in Basdorf genießen und erreichten in der Abenddämmerung fröhlich und vollzählig wieder den Ausgangspunkt auf der Halbinsel Scheid.


 

 


 

 Partnerschaftsbesuch 2011

 Essen auf der Königsalm in Kassel
 
 
 
Weitere Bilder in der Bildergalerie.

 


 

Elmshagen (02-2011)

„Wollen wir wetten, dass heute noch die Sonne rauskommt?“– „Niemals!“
15 zu 1 stehen die Wetten morgens am Grauen Turm, als die Wanderer des Partnerschaftsvereins Fritzlar – Burnham on Sea/Highbridge an diesem Sonntag Mitte Februar die Fahrgemeinschaften im Nieselregen bilden.
In Emstal-Sand stellen wir die Autos ab, packen uns in Jacken, Schals und Handschuhe, spannen die Regenschirme auf und marschieren los  nach Schauenburg-Elmshagen,  wo uns in wenigen Stunden hoffentlich die Sonne und sicher das Café „Hinz und Kunst“ erwartet.
Vertieft in angeregte Gespräche über England, über den Verein, über Familie, Gesundheit, Weltall, Vergangenheit und Zukunft trotzen wir dem Schmuddelwetter und stapfen tapfer Richtung Niedenstein durch die Schneereste von gestern. Dort, wo der Wald sich öffnet, bleiben wir kurz stehen: „Na, wir war das mit der Sonne? Ich seh nur Nebel…“ – „Kommt noch! Nur nicht so ungeduldig!“
Mit bester Laune, steigendem Wetteinsatz und gutem Hunger im Gepäck erreichen wir  das Ziel Elmshagen. Dort lassen wir uns ahle Wurscht und frischen Kuchen munden, staunen über Kunst und Kitsch und sind geteilter Meinung, ob das Blinzeln da draußen tatsächlich die Sonne ist.
Zurück geht’s über Breitenbach. Es hat inzwischen aufgehört zu regnen, das Gruppenfoto kann ohne Schirme gemacht werden und die nächste Wanderung wird anvisiert. „Da! Blauer Himmel! Seht ihr das Loch in den Wolken?“ – „Na ja. Sonnencreme werden wir wohl kaum brauchen…“. Das heben wir uns fürs nächste Mal auf, wenn es wieder heißt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung…“

Foto: Wolfgang Damm

 

 

 



 


Aktuelles

Wegen der Corona-Auswirkungen finden z.Z. keine Veranstaltungen statt.